Der Saal

Der Saal hat eine Doppelfunktion: sonntags dient er als Erweiterung des Kirchenraumes und bietet den Kirchenbesuchern Platz für die Meßfeier und abends bietet er der Kultur einen würdigen Rahmen. Musik, Theater, Lesung, Kabarett, Variété, Vortrag, Film - alles hat hier Platz.

Der Bühnenraum ist dafür mit Scheinwerfern und Deckenreflektoren ausgestattet. Zusätzlich kann noch mittels zwei 4-strahligen Hallogenstrahlern die auf flexibel einrichtbaren Stativen angebracht sind beleuchtet werden.

Die gute Akustik wurde vom Fachmann als "sauber und deutlich" attestiert. Auf Knopfdruck fallen Verdunklungsschirme, wird der Bühnenvorhang gesteuert und die große Projektionsfläche in Position gebracht. 

Und wenn die 180 Sitzplätze zu wenig werden, wird die Trennwand zum Foyer komplett weggeklappt und das Foyer ganz ins Geschehen des Saales eingebunden.

Der Kirchenraum

Auch im Kirchenraum selber wird immer wieder Kultur gelebt. KULTUR kommt vom KULT und hat dort ihre Wurzeln. Daher macht es Sinn, wenn sich zum „heiligen Spiel" mit seinen Inszenierungen in Musik und Ritual immer wieder auch andere Formen kulturellen Gestaltens gesellen.

Dank der hervorragenden Akustik spielen in unserer Kirche vor allem kleine Ensembles besonders gerne. Bei geprüfter „gotischer Akustik" (mit 4,02 sec im Nachhall) erwartet hier bis zu 150 Besucher ein besonderes Klangerlebnis.

Die gelungene Gestaltung des Gottesdienstraumes als sich öffnende Raumhülle von der Taufkapelle aus, und die künstlerischen Impulse von Prof. Herbert Friedl - vor allem sein international beachteter Kreuzweg - sorgen zusätzlich für ein ganz besonderes Ambiente.